Freiwilligkeit
Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Zug (FFZ) ist als Verein organisiert. In dieser Art ist die FFZ die einzige noch existierende «Freiwillige Feuerwehr» der Schweiz. Der Zweckverein FFZ hat sich das Feuerlöschwesen zur Aufgabe gemacht. Der Beitritt in die FFZ basiert auf der Freiwilligkeit. «Freiwillig» heisst, dass der Dienst und die vereinlichen Aktivitäten unbesoldet geleistet werden. 

Den Gesamtverein FFZ muss man sich als «Dachverband» vorstellen mit eigenen Statuten, einem Präsidenten und dem Vorstand an der Spitze. Die einzelnen Korps und Löschzüge sind ebenfalls als Vereine organisiert.

Vereinsstruktur
In der FFZ sind sieben einzelne, selbständige Vereine zusammengefasst. Diese sind aufgeteilt in Korps und Löschzüge, sowie in den Ehrenmitgliederclub (EMC) und die Interessengemeinschaft (IG) zum Erhalt alter Gerätschaften und Archivpflege der FFZ. An den Generalversammlungen auf Korpsebene sowie im Gesamtverein wird die vereinliche, als auch die dienstliche Führung im demokratischen Wahlverfahren gewählt.

Vereinsaktivitäten
Kameradschaft nimmt bei uns einen hohen Stellenwert ein. Eine gute Kameradschaft, auf allen Stufen, ist im Feuerwehrdienst lebenswichtig, ist doch jeder auf jeden angewiesen und jeder muss sich 100-prozentig auf den Andern verlassen können.

Der Verein ist die Zelle, in der diese Kameradschaft wachsen und gepflegt werden kann; darum hat das Vereinsleben für uns eine ganz besondere Bedeutung. Alle Korps haben ihre eigenen Vereinsaktivitäten, die z. T. längst schon traditionellen Charakter aufweisen.

Korps- und Löschzüge: Fasnachtsbar, Verkauf Feuerhorn (Fasnachtszeitung), Oergelifest, Lottomatches, Korps- und Vorstandsreisen, Familienanlässe, Ehrenmitgliedertreffen

Korps und FFZ: Theater an der Generalversammlung FFZ, Tombola an Generalversammlung

FFZ: Zuger Seefest, Jubiläen, Gedenkfeiern, Strahlrohr (Hauszeitschrift)

Eintritt in die FFZ
Voraussetzungen für einen Beitritt in die FFZ ist, dass die Kandidatin oder der Kandidat in der Stadtgemeinde Zug wohnt oder arbeitet. Nach einem Einführungsjahr erfolgt die definitive Aufnahme in die FFZ an den Generalversammlungen der Korps und an der Generalversammlung der FFZ. Dies alles basiert auf der Freiwilligkeit. Das heisst, man kann auch jederzeit wieder austreten. Der Vorstand und die Korps können ein Mitglied aber auch ausschliessen, wenn es die Dienstpflichten verletzt oder bei unkameradschaftlichem Verhalten.
Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Homepage: www.ffz.ch

Organisation & Durchführung

  

Hauptsponsorin

 

Bühnensponsor

 

Sponsoren Infrastruktur

 

Medienpartner